Pensionskassen-Lösung ab 2021

Die Zeit ist reif, um die berufliche Vorsorge zukunftsweisend zu verändern.

Aufgrund des seit vielen Jahren herrschenden Tiefzinsumfeldes mit negativen Renditen und der steigenden Lebenserwartung der Menschen ist das bisherige Vorsorgemodell der Stiftung SEF, die Vollversicherung, in Schieflage geraten. Der enge Gesetzesrahmen und die regulatorischen Vorgaben haben die Aufgabe einer gesicherten Altersvorsorge nicht einfacher gemacht mit der Folge, dass ein nicht mehr vertretbares Ungleichgewicht zwischen den Berufstätigen und den Rentnern entstanden ist.

Nach eingehender Prüfung verschiedener Möglichkeiten hat der Stiftungsrat beschlossen, ab 2021 für alle angeschlossenen Betriebe die teilautonome Lösung einzuführen. Dadurch können die Solidarität verbessert und dank besserer Ertragschancen höhere Leistungen im Alter (Renten) realisiert werden.

Dank Mitgabe freier Mittel der AXA Leben AG beträgt der Deckungsgrad per 01.01.2021 ca. 110%.

Diese Neupositionierung der Stiftung SEF bedeutet eine grundlegende Änderung der Vertragsbedingungen. Aus diesem Grund gewährt der Stiftungsrat allen versicherten Betrieben ein ausserordentliches Kündigungsrecht bis zum 30. November 2020.


Vorteile der teilautonomen Lösung ab 2021

  • Die Risiken Tod und Invalidität sind weiterhin bei der AXA abgesichert.
  • Die Prämien sind unverändert tief.
  • Der Deckungsgrad für den Vergleich mit Mitbewerbern beläuft sich auf ca. 110%.
  • Die Anlagestrategie wird neu vom Stiftungsrat festgelegt.
  • Die teilautonome Lösung ermöglicht höhere Ertragschancen für das angelegte Kapital und somit Chancen auf eine höhere Verzinsung Ihrer Altersguthaben – also bessere Leistungen für die Versicherten.
  • Die systemfremde Umverteilung von jüngeren zu älteren Versicherten kann vermindert werden. Die Aktiven erhalten dadurch eine höhere Verzinsung auf Ihr Altersguthaben.
  • Bestehende Alters- und Hinterbliebenenrentner bleiben zu unveränderten Konditionen bei der AXA versichert. Dadurch kann die Stiftung SEF am 01.01.2021 ohne Rentner starten, was ihre strukturelle Risikofähigkeit enorm verbessert und die Ertragschancen für die Versicherten im Marktvergleich deutlich erhöht.
  • Die AXA steht der Stiftung SEF weiterhin als bewährter Partner für die Durchführung und Administration zur Seite.
  • Die Mitarbeitenden bleiben zu den bisherigen Bedingungen und ohne Gesundheitsprüfung bei der Stiftung SEF weiterversichert.

Die Betrachtung der letzten 10 Jahre zeigt die Ertragsvorteile einer teilautonomen Lösung gegenüber einer Vollversicherungslösung: Die Altersguthaben können besser verzinst werden, was eine deutliche Verbesserung der Altersleistungen bewirkt (Kapital und Rente).


Was ist anders an der neuen Lösung?


Im Falle einer anhaltenden massgeblichen Unterdeckung wird der Stiftungsrat geeignete Massnahmen zur Verbesserung der finanziellen Situation der Stiftung ergreifen. Neben Minderverzinsung können dies notfalls vorübergehend zusätzliche Beiträge sein, sofern nicht andere Handlungsoptionen zum Ziel führen.


Umwandlungssatz


Der obligatorische Umwandlungssatz ist im Gesetz (BVG) festgelegt und beträgt nach wie vor 6.8%. Der überobligatorische Umwandlungssatz wird vom Stiftungsrat festgelegt. Auch er verändert sich nicht und beträgt 5.000 % für Männer (Schlussalter 65) und 4.880% für Frauen (Schlussalter 64).

Nachhaltige Anlagen


Nachhaltigkeitskriterien spielen eine Schlüsselrolle im Investitionsprozess. Darum analysieren und bewerten unsere Asset Manager mehr als 7000 Unternehmen anhand von ESG-Standards. Diese Standards setzen wir konsequent um und schliessen gewisse Sektoren und Bereiche teilweise oder ganz aus. Im Einklang mit unserem Ansatz beinhalten unsere Anlagen keine Unternehmen aus folgenden Sektoren und Bereichen:

  • Tabakproduktion
  • Firmen, die geächtete Waffen entwickeln, herstellen, lagern oder damit handeln
  • Produzenten von Palmöl, die im Zusammenhang mit der Rodung von Regenwald stehen
  • Teersand- und Schieferöl-Gesellschaften (Umsatz grösser 20%)
  • Kohleabbau- oder Kohleverstromungsunternehmen (Umsatz grösser 20%)
  • Finanzanlagen auf Basis von Agrarrohstoffen
  • Des Weiteren werden wir 75% der Immobilien bis 2030 mit einem anerkannten Nachhaltigkeitslabel zertifizieren.